Die Seite für den Mann

Kinderwunschbehandlung ist immer eine Paarbehandlung

Dies ist unabhängig davon, bei wem die Ursache der Kinderlosigkeit gefunden wird. Tatsächlich sind die Gründe zur Hälfte beim Mann und zur anderen Hälfte bei der Frau zu finden. Regelmäßig finden sich auch leichte Einschränkungen der Fruchtbarkeit auf beiden Seiten.

Auch wenn die Frau den Hauptanteil an zeitlichem Aufwand zu leisten hat, ist es wichtig, dass immer beide Partner in Therapieweg und Entscheidungen einbezogen sind. Bitte nehmen Sie daher jederzeit unsere Gesprächs- und Informationsangebote in Anspruch. So sind Sie selbstverständlich auch bei jedem Termin, den Ihre Frau wahrnimmt, herzlich willkommen. Nur so können Sie fundierte und von beiden getragene Entscheidungen gemeinsam treffen.

Spermiengewinnung

Bei einem Drittel der Männer werden die Umstände der Samengewinnung durch Masturbation als belastend angesehen. Wir hoffen, dass Sie sich in unserem sog. „Männerraum“ wohl fühlen werden. Auch Ihre Partnerin, sofern Sie es beide wünschen, ist in diesem Raum herzlich willkommen.

Es ist sinnvoll, eine Karenzzeit von 3–5 Tagen einzuhalten, damit das Ergebnis möglichst optimal ausfällt.

Sollte Ihnen die Samengewinnung trotz alledem Schwierigkeiten bereiten, sind wir stets daran interessiert, eine für Sie passable Lösung zu finden. Ist die Transportzeit kürzer als 30 Minuten, bestehen nach entsprechender Absprache keine Einwände gegen eine Samengewinnung in häuslicher Umgebung. Bitte achten Sie in diesem Fall darauf, dass die Samenprobe körperwarm transportiert wird.

Falls es absehbar sein sollte, dass eine Samengewinnung am Tag des Eisprungs oder der Follikelpunktion nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit der Kryokonservierung von Samenproben im Vorfeld, wenn nicht zwingende medizinische Gründe dagegen sprechen.

Spermiogrammbefundung

In unserer Praxis erfolgt die Spermiogrammbefundung immer entsprechend dem qualitätsgesicherten Standard und den WHO-Kriterien.

Die Spermaqualität unterliegt einer Vielzahl von beeinflussenden Faktoren und variiert daher regelhaft. Deshalb sollte, insbesondere nach auffälligem Befund, immer eine Kontrolle stattfinden. Meistens ist es sinnvoll, mit einer sogenannten Probeaufbereitung festzustellen, ob auch die Langzeitbefruchtungsfähigkeit der Spermien gegeben ist.

Besprechung des Spermiogrammbefundes

Einen Tag nach der Spermaabgabe ist es möglich, dass Sie den Befund telefonisch von unserer Biologin oder einer unserer MTAs erfragen. Über die sich daraus ergebenden Behandlungsoptionen sprechen Sie dann mit einer der Ärztinnen.

Ist eine Verwechselung von Probenmaterial möglich?

Es gibt immer wieder Befürchtungen, dass Spermien im Labor verwechselt werden. Diese Angst ist durchaus verständlich und wird von uns sehr ernst genommen. Wir versichern Ihnen, dass dieses durch mehrfach eingebaute Sicherheitsschritte und Kontrollen nicht eintreten darf und wird. Bei in häuslicher Umgebung gewonnen Proben ist daher ein zusätzlicher Dokumentationsauswand nötig.

Was tun bei Spermiogrammeinschränkung?

Wir wissen von vielen Männern, dass sie sich mit einem eingeschränkten Spermiogramm oft als defizitär erleben bzw. diese Einschränkung mit „sexuellem Versagen“ gleichsetzen. Medizinisch gesehen gibt es keinen Zusammenhang zwischen Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit und sexueller Potenz.

Körperliche Defizite zu erkennen und zu behandeln ist ärztliche Aufgabe und unsere Profession. Die moderne Reproduktionsmedizin ist in der Tat in der Lage, Einschränkungen der männlichen Fruchtbarkeit auszugleichen
(INS », ICSI »Erfolge »)

Wie lässt sich die Spermiogrammqualität verbessern?

Die Qualität von Spermien wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst, sodass es in aller Regel nicht möglich ist, konkret einen Störfaktor auszuschalten, um eine Verbesserung zu erreichen.

Gewiss sind Zigarettenkonsum und übermäßiger Alkoholgenuss schädigend. Anzustreben sind ein normales Körpergewicht, ausgeglichene Ernährung und körperliche Fitness, um die Spermaqualität zu verbessern.

Wann ist Ihre Anwesenheit Voraussetzung für den Therapiefortschritt?

Nach dem gemeinsamen Erstgespräch » ist es nur gelegentlich notwendig, Termine z. B. für eine erforderliche Spermaabgabe einzukalkulieren. Im Rahmen einer Insemination oder IVF-Therapie werden Sie ca. zwei Tage vorher den genauen Zeitpunkt erfahren. Insgesamt ist aber die Therapieplanung von langer Hand zeitlich zu kalkulieren, sodass Sie schon weit im Vorfeld die für Sie wichtigen Tage mit einem gewissen Spielraum, etwa einer Kalenderwoche entsprechend, planen können.